Module Augsburg

Das Studium in Augsburg

Die deutsche Wissenschaftskultur ist im Vergleich zu Spanien eine ganz andere. Hier wird viel mehr auf die Eigenintiative der Studenten gesetzt. Um unseren Studenten diese Chance zur Selbstorganisation möglichst weitreichend einzuräumen haben wir neben den frei wählbaren Seminaren und Vorlesungen das PEP-Modul eingerichtet, in dem sowohl verstärkt wissenschaftlich als auch praxisnah in Unternehmen und Institutionen Erfahrungen gesammelt werden können.

Kommentar

Die Organisation des Studienjahres in Augsburg ist den in Deutschland üblichen Wissenschaftsgepflogenheiten entsprechend stärker auf den Unterricht in Seminarform angelegt. Seminare sind forschungsorientiert ausgerichtet und zielen auf eine vertiefende Erarbeitung eines konkreten Problembereichs des Faches, wobei Standards des wissenschaftlichen Arbeitens aktiv eingeübt werden.. Die Präsenzzeit ist gering, der selbsständig zu leistende Arbeitsaufwand in Form von eigenen Lektüren und Recherchen/ Vorbereitung von Referaten etc. relativ hoch, so dass Sie wenige Veranstaltungen belegen müssen, die aber einer hohen Anzahl von Leistungspunkten entsprechen.

Sie sollten im ersten Semester des Jahres in Augsburg zwei fachwissenschaftlichen Seminare besuchen (Literaturwissenschaft und Linguistik), aus den Seminaren ergeben sich dann bereits die Themen für die Masterarbeit, die zusammen mit der individuellen Profilierung im zweiten Semester durchgeführt werden sollte.

Besonders ist an der Planung des Studiums in Augsburg der Profilierungsbereich im Umfang von 10 ECTS, der in Absprache mit den Mentoren ganz individuell für die eigene Profilbildung gestaltet werden kann:

- Sie wollen bereits für eine berufliche Zukunft gut gerüstet sein? Dann nutzen Sie diesen Profilierungsbereich z.B., um ein Praktikum durchzuführen. Wir bieten dazu feste Kooperationen an (Praktikum am Instituto Cervantes in München), Sie können aber auch selbstständig Praktika in dem für Sie interessantesten Bereich vornehmen.

- Sie sind forschungsorientiert und können sich eine Promotion vorstellen?

Dann nutzen Sie den Profilierungsbereich z.B. für einen längeren Aufenthalt an einer Spezialbibliothek oder einem Wissenschaftsarchiv in Spanien oder Lateinamerika, um dort sonst nicht zugängliches Material zu sichten, das Sie für ihre Masterarbeit benötigen.

 

Zur optimalen Gestaltung des Profilierungsbereichs bieten wir Förderungen und Kooperationen